Es gibt keine dummen Ideen, ausser es geht um ein Einhorn

Wir sind überzeugt davon, dass es im Leben keine Zufälle, keine blöden Ideen und auch keine dummen Fragen gibt! Und…wir glauben an unser Einhorn.

Nein, keine Sorge. Gretchen ist jetzt nicht völlig verrückt geworden. Heute möchten wir Ihnen einen kleinen Schulterblick gewähren und unser neustes, eigenes Projekt vorstellen, das langsam, gaaaaanz langsam das Licht der Welt erblickt.

Neben den zahlreichen Aufträgen, Beratungen, Workshops, Texten, Strategien und Online-Kampagnen gibt es bei Gretchen noch viel viel mehr:

Schier unendliche Ideen, verrückte Gedanken, das Beschäftigen mit Trendthemen, eine ausgeprägte „Comic-Denke“ und ein phantastisches Netzwerk an kreativen, wundervollen Menschen lassen uns nicht nur im Büroalltag wachsen. Sie beflügeln uns auch in unserer Freizeit.

Nun werfe man all diese Zutaten in einen Topf und füge Gespräche bei einem Glas Rotwein mit Freunden und Netzwerkpartnern, sowie zahlreiche „Gute-Nacht-Geschichten“ hinzu, die wir den Kleinen im Freundeskreis so oft erzählen (müssen, nein dürfen). Umrühren, fertig!

Was fertig?

Heraus kommt, dass man zunächst gemeinsam herzlich über eine „spinnerte Idee“ lacht und sich dann anschaut und feststellt, dass der Gedanke so garnicht spinnert ist und jede Menge Potenzial zum weiter darauf herum denken hat. Also denkt man weiter darauf rum, erzählt den Gedanken anderen, fügt weiteren Input dazu…und Voilà, es wird ein Kinderbuch umgesetzt. Aber nicht einfach irgend eine Geschichte – da steckt schon mehr dahinter!

Gretchen verfolgt vom Thema Einhorn

Vitaler Hype um die Einhorn Schokolade von Ritter Sport, Einhorn-Startups (so nennt die Investoren-Szene ihre Lieblings-Startups), Becher, Kuscheltiere, Frühstücksbrettchen, Schuhe, Teller – die Welt der Give aways und Werbeartikel explodiert gerade mit diesem Fabelwesen. Warum eigentlich?

Einhörner sind Symbol für Freiheit, Ungezähmtheit und Selbstverwirklichung. Zum anderen ist das Einhorn aber auch Symbol für eine Generation, die nicht erwachsen werden will. Weiss, edel, mit viel Glitzer und immer den Regenbogen mit dabei.

Muss das immer so sein, damit man ein Einhorn als solches erkennt? Wir finden, nein. Unsere Gretchen-Welt lebt und wird bereichert durch Andersartigkeit und Diversität. Ergo, müssen Einhörner auch nicht so aussehen, wie sie jeder kennt und idealisiert. Wir alle sind unterschiedlich, sei es die Herkunft, Hautfarbe, Denke, Moral oder auch unsere Talente. Genau das macht jeden von uns einzigartig und zu einem Geschenk!

Deshalb dürfen wir nun voller Stolz vorstellen:
Das ist Cornelius, das schwarze Einhorn!

Cornelius, das schwarz Einhorn

Cornelius, das schwarze Einhorn (gezeichnet von Andrè Hobusch)

Cornelius hat Freunde

Unser Einhorn, über das Sie bald schon sehr viel mehr lesen dürfen und erfahren, was es noch kann, ausser ein schwarzes Einhorn zu sein, hat Freunde. Jaaahaaaa…auch schwarze, andersartige Einhörner haben Freunde. Und so wird es also ein Buch, in dem es nicht nur um Cornelius und seine Spezialitäten alleine gehen wird.

Wir alle lieben gute Geschichten. Egal ob als Kind, oder als Erwachsener. Und so „predigt“ das Gretchen überall, dass Story telling in der Unternehmenskommunikation das A und O ist, um Menschen zu erreichen. Denn Sie erreichen damit „das innere Kind“ in jedem. Und das will mit einem Gefühl und nicht mit blanker, kalter Information gepackt werden. Neurologisch gesehen hilft dieser Trick darüber hinaus noch, um „im Kopf “ zu bleiben. Denn Informationen gelangen nur ins Langzeitgedächtnis, wenn sie mit einem Gefühl verknüpft sind. Glauben Sie nicht? Und warum erinnern Sie sich dann noch z.B. an Märchen, die Sie als Kind gehört haben?

Nur, zu lang dürfen die Geschichten nicht sein, sonst vergisst man Vieles. Und – die geplagten Eltern werden mir recht geben – es muss ja nicht immer gleich ein ganzes, vorgelesenes Buch zum Einschlafen sein: Schöne, kurze Geschichten sind da oft für beide Seiten „entspannter“. Also wird unser „Gute Nacht Geschichten Buch“ ein Buch mit vielen, unterschiedlichen kleinen Geschichten sein.

Aber zurück zu den Freunden von Cornelius. Die Freunde unseres schwarzen Einhorns, sind auch unsere Freunde. Sie lachen? Im wahrsten Sinne, denn in den Geschichten geht es wirklich um unsere Freund und nahestehenden Menschen. Naja fast. Es werden Geschichten über die Wesen der „inneren Kinder“ unserer Freunde sein. Also Tiere, Fabelwesen oder besondere Helden, die jeder von ihnen immer sein wollte. In unseren Geschichten werden die Ähnlichkeiten mit lebenden Personen geplantermassen nicht rein zufällig sein!

Cornelius, das etwas andere Einhorn - Gute Nacht Geschichten von Gretchen

Cornelius und sein Buddy Boris der Biber

 

Unser Einhorn Cornelius und sein Buddy Boris

Wir möchten Sie weiter mit auf unsere Reise zum fertigen „Gute Nacht Geschichten“ Buch nehmen und stellen Ihnen nun auch noch Boris, den Biber vor.

Cooler Typ, oder? Cornelius, das schwarze, etwas andere Einhorn trifft auf seiner Reise eine ganze Horde an Tieren, Fabelwesen und Gestalten, die alle in Wirklichkeit existieren.

Ja, tun sie wirklich! Denn es sind die „inneren Kinder“ unserer Freunde.

Wir freuen uns sehr, dass die einzelnen Kapitel, die es am Schluss natürlich als Buch und Ebook geben soll, auch als Podcasts produziert werden. Und die mutigen unter unseren Freunden, werden „ihr eigenes“ Kapitel sogar selber vorlesen.

Unsere persönliche Einhorn-Bande

Ein solches Projekt, von der Ideenfindung, Ergänzung, Kritik, bis hin zum inhaltlichem Futter, Bildern, Korrekturen etc. , stämmt sich nicht allein. Und wäre alleine auch langweilig.

Wir sind grosse Netzwerker und so kommen uns auch hier zahlreiche Menschen zur Hilfe. Menschen, die nicht nur berufliche, hoch professionelle Kontakte sind und gemeinsam mit uns arbeiten – es sind Freunde.

So dürfen wir uns jetzt – und an dieser Stelle exklusiv als erstes – bereits bei Cornelius Vater bedanken. Danke Andrè Hobusch, wir freuen uns schon auf die Illustration der restlichen „Einhorn-Bande“.

Sind Sie schon neugierig? Dann bleiben Sie es noch ein Weilchen….

By | 2017-04-27T08:00:35+00:00 29. Januar 2017|